Nr. 131/2018 | Ferdinand Hodler – Alberto Giacometti. eine Begegnung

Glaubenswelten des Mittelalters | Margiela, les années Hermès | Un intérieur en totale harmonie?


Inhalt


Ferdinand Hodler – Alberto Giacometti. eine Begegnung

 

Das Kunst Museum Winterthur vereint erstmals überhaupt die beiden Grossen der Schweizer Kunst des 20. Jahrhunderts in einer Ausstellung: Ferdinand Hodler und Alberto Giacometti. Der Maler des Symbolismus der Jahrhundertwende trifft auf den Künstler des Existentialismus der Nachkriegsjahre. Die Ausstellung beschreitet entschieden neue Wege, indem es Hodler zu seinem 100. Todestag nicht mehr als Nationalmaler präsentiert, sondern in der Gegenüberstellung mit Giacometti neue gedankliche und ästhetische Zugänge eröffnet.

Magazin kaufen

Leseprobe